Tickethotline: 0234 910 86 66

Ein thematisches Projekt
6. bis 14. April 2019

Weit zurück lässt sich die Genealogie von Kundry, Richard Wagners weiblichen Hauptfigur aus dem Bühnenweihfestspiel Parsifal verfolgen, eine der hinter- und tiefgründigsten Frauengestalten nicht nur im Werk des sächsischen Komponisten. Kaum auszuloten, welche Prädikate und Attribute ihr im Spannungsfeld zwischen Gralsburg und Klingsors Zauberwelt zugewiesen wurden: Kundry, das ist die vampireske Femme fatale und Urteufelin ebenso wie die nur noch dienende Büßerin.

Aus überraschenden und unerwarteten musikalischen, poetischen und geistesgeschichtlichen Perspektiven gehen wir dem ewigen Weib und seinen Metamorphosen auf den Grund.
Das Herzstück unseres „Kundry“-Projekts ist die Aufführung des vollständigen  Bühnenweihfestspiel, verteilt auf drei Abende.  Die holländische Regisseurin Lisenka Heijboer verfolgt mit einer „visuellen Realisation“ den Weg der Gralsbotin  durch den Konzertsaal.
Drei Aufzüge – Drei Kundrys – Drei korrespondierende erste Programmhälften: Rezitation, Auszüge aus Robert Schumanns „Faustszenen“ und verschiedene Werke unterschiedlicher Komponisten garantieren einen geschärften Blick auf die Vielschichtigkeit des faszinierenden „ewigen Weibs“ Kundry.

 

 

DAS PROGRAMM

 

 

 

BOSY MÄRCHENZELT 2
Sa
06 04 19
15 Uhr
Kleiner Saal
Vom Ritter Parsifal
Katharina Boll, Moderation
Peter Brandrick, Douglas Simpson, Alexander Merz, Posaunen
Nicholas Bardach, Schlagwerk
Eintritt: 10,00 €

JAZZ UND REZITATION
Do
11 04 19
20 Uhr
Kleiner Saal
„Parsifal“
Judith Rosmair, Rezitation
Dieter Ilg Trio:
Dieter Ilg, Bass; Rainer Böhm, Klavier; Patrice Heral, Drums
Eintritt: 25,00 €

 

 

 

Parsifal, 1. Aufzug
Fr
12 04 19
20 Uhr
Großer Saal
Johann Sebastian Bach:
Choral: „Christus, der uns selig
macht“ aus Die Johannespassion BWV 245
Robert Schumann:
aus Faustszenen 3. Teil: „Waldung, sie schwankt heran“
Johann Sebastian Bach:
Choral „Durch dein Gefängnis“ aus Die Johannespassion BWV 245
Richard Wagner:
Eine Faust Ouvertüre WWV 59
Johann Sebastian Bach:
Choral „O hilf Christe“ aus Die Johannespassion BWV 245
Richard Wagner:
Parsifal 1. Aufzug
Marina Prudenskaya, Kundry • Frank van Aken, Parsifal • Simon Bailey, Gurnemanz
Thomas Mehnert, Titurel und 2. Gralsritter •Michael Bachtadze, Amfortas
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno • Bochumer Symphoniker •
Steven Sloane, Dirigent • Lisenka Heijboer, Visual Realization
Eintritt: 39,00 / 31,00 / 25,00 / 16,00 €

INTERNATIONALES SYMPOSIUM
Sa
13 04 19
16 Uhr
Kleiner Saal
Internationales Symposium:
Dienen, Dienen! –
Bilder einer Frauenfigur

mit:
Anna Melcher • Kerstin Schüssler-Bach • Dorothea Kirschbaum
Stephan Mösch • Sven Friedrich • Volker Mertens • Norbert Abels
Eintritt frei

 

 

 

Parsifal, 2. Aufzug
Sa
13 04 19
20 Uhr
Großer Saal
Richard Strauss:
Tanz der Sieben Schleier aus „Salome“
Rezitation aus Texten von Oscar Wilde, Rainer Maria Rilke, Georg Büchner und Georg Trakl
Richard Wagner:
Parsifal 2. Aufzug
Nadine Lehner, Kundry • Frank van Aken, Parsifal • Kay Stiefermann, Klingsor
Katharina Diegritz, Youjao Tang, Désirée Werlen, Yoonsoo Kil, Theresa Klose und Julie Phan,
Blumenmädchen • Tschechischer Philharmonischer Chor Brno •
Bochumer Symphoniker • Steven Sloane, Dirigent
Lisenka Heijboer, Visual Realization • Judith Rosmair, Rezitation

Tischgespräch mit Björn Woll und den Mitwirkenden des Abends um 19 Uhr im Kleinen Saal
Eintritt: 39,00 / 31,00 / 25,00 / 16,00 €

 

 

 

Chorkonzert
So
14 04 19
11 Uhr
Kirche
Bohuslav Matej Cernohorský:
„Laudetur Jesus Christus“
Anton Bruckner:
Lateinische Motetten für gemischten Chor:
„Tota pulchra es Maria“, „Ave Maria“,
„Os Justi“, „Christus factus est“
Antonín Dvorák:
Stabat Mater für gemischten Chor und Orgel
Nr. 3 „Eia Mater, Fons Amoris“
Nr. 5 „Tui Nati vulnerati“
Nr. 7 „Virgo Virginum praeclara“
Leoš Janácek:
„Otcenáš“, Vater unser für Tenor, gemischten Chor, Harfe und Orgel
Jules Massenet:
„Marie Magdeleine“ aus Le Golgota (Choeur de Supplice)
Tomáš Badura und Tomáš Korínek, Tenöre • Pavla Kopecká, Harfe •
Premysl Kšica, Orgel • Tschechischer Philharmonischer Chor Brno •
Petr Fiala, Dirigent
Eintritt frei

 

 

 

Parsifal, 3. Aufzug
So
14 04 19
18 Uhr
Großer Saal
Charles Gounod /
Johann Sebastian Bach:
„Ave Maria“ für Solosopran und Klavier
Richard Wagner:
aus 7 Kompositionen zu Goethes Faust WWV 7 für Solosopran und Klavier:
„Meine Ruhe ist hin“ und
„Melodram Gretchens“
Anton Bruckner:
Lateinische Motetten für gemischten Chor:
„Tota pulchra es Maria“, „Ave Maria“, „Os Justi“, „Christus factus est“
Jules Massenet:
„Marie Magdeleine“ aus Le Golgota (Choeur de Supplice)
Giuseppe Verdi:
„Ave Maria“ der Desdemona aus Otello für Solosopran und Klavier
Richard Wagner:
Parsifal 3. Aufzug
Judith Rosmair, Kundry • Frank van Aken, Parsifal • Simon Bailey, Gurnemanz
Michael Bachtadze, Amfortas • Juanita Lascarro, Sopran
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno • Bochumer Symphoniker
Steven Sloane, Dirigent • Lisenka Heijboer, Visual Realization
Eintritt: 39,00 / 31,00 / 25,00 / 16,00 €